Seite 1 von 1

Motorradbekleidung

Verfasst: 27. Sep 2018, 11:23
von Andreas_K
Habe mir heute bei A..-Süd eine Radlerjacke gekauft, die wasserdicht, atmungsaktiv und winddicht sein soll. Für 17€ erwarte ich keine Top-Qualität. Aber als Windstopper unter der Motorradjacke sollte sie funktionieren, zumal sie ziemlich dünn ist.
Nun meine Fragen:
Die Wasserdichtigkeit wird nach DIN EN 20811 definiert und liegt mit > 150 mbar an der unteren Grenze (0-5000 mm Wassersäule).
Atmungsaktiv nach DIN EN ISO 11092: Ret < 13-18 m2 Pa/W
Winddicht nach DIN EN ISO 9237: < 5 l/m2/s
Zu den beiden letzten Angaben habe ich keine Info gefunden wie die Werte qualitativ einzuordnen sind. Sind sie gut oder eher schlecht?
Wer kennt sich auf dem Gebiet aus?

Andreas

Radlerjacke von den Albrecht-Brüdern als Windstopper?

Verfasst: 28. Sep 2018, 14:32
von Smitty_MYK
Das habe ich gefunden, Andreas: :arrow:
1. Wasserdicht :note:
Was heißt „wasserdicht“? Die Wasserdichtigkeit eines Materials wird in „Millimetern Wassersäule (mm WS)“ gemessen. Werte von 400-1300 mm WS stehen für „wasserabweisende“ Textilien, als „wasserdicht“ gilt ein Stoff laut DIN ab 1300 mm WS. Durch Sitzen, Knien oder z.B. Rucksackträger kann aber der Druck erhöht werden; deshalb empfiehlt die Eidgenössische Materialprüfanstalt in St. Gallen mindestens 4000 mm WS für wasserdichte Stoffe.

2. Atmungsaktiv :note:
Was heißt „atmungsaktiv“? Dieser Begriff bezeichnet die Möglichkeit, dass Schweißdampf durch das Material nach außen dringt – gemessen im „Wasserdampfdurchgangswert“ RET. Werte unter RET 6 stehen für sehr gute Atmungsaktivität; Topmaterialien erreichen Werte unter RET 0,5. Merke: Das gilt nur für Schweiß-Dampf. Bildet der Schweiß Tropfen auf Haut oder Stoff, wird er behandelt wie Regenwasser, bleibt also drin.

3. Winddicht :note:
Was heißt „winddicht“? Der „Windchill-Effekt“ macht Kälte stärker fühlbar. Er entsteht, weil der Wind zum einen die Körperwärme von der Haut wegbläst, zum anderen Schweißfeuchtigkeit stärker verdunsten lässt, was zu Verdunstungskühlung führt. Als winddicht gelten Textilien, die maximal fünf Liter Luft pro Sekunde durch einen Quadratmeter Stoff dringen lassen (5 l/m2/s).

Quelle: www.alpenverein.de ( Panorama-1-2017-Wie-funkioniert-das-Weterschutzbekleidung.pd ) :thumb:
Mit absolutinjederHinsichtdichtem Gruß...
Smitty :ranger:

Re: Radlerjacke von den Albrecht-Brüdern als Windstopper?

Verfasst: 29. Sep 2018, 21:29
von Andreas_K
Smitty, danke für die Mühe, die Du Dir zu meinen Fragen gemacht hast.
Erkenntnisse daraus:
Besonders "wasserdicht" ist die Jacke nicht. Was auch nicht so wichtig ist, da sie ja unter der Jacke vor allem Kälte abhalten soll.
"Atmungsaktiv" ist offenbar nicht die besondere Stärke. Das wäre mir allerdings wichtig.
"Winddicht" scheint sie aber zu sein.
Also: es geht kein Wind rein, aber auch wenig Feuchtigkeit nach draußen = Sauna. Ich denke, ich werde die Jacke zurückgeben. Bis Montag habe ich noch Zeit zu überlegen.

Andreas

Radlerjacke von den Albrecht-Brüdern als Windstopper?

Verfasst: 30. Sep 2018, 08:44
von Smitty_MYK
Andreas, vor der Rückgabe der Jacke VILLEicht noch eine Probefahrt. :idea: Heute ist sonniges Kradlerwetter. :inlove: Zu mindestens hier bei uns. ;) Also - Sommerkombi an, Radlerjacke drunter und den Motor des Propellerzworades gezündet. :razz: Ab auf die Landstraße und in den Wind. :tongue: Ideale Bedingungen um Deinen Einkauf bei ALDI SÜD ausgiebig zu testen. :mrgreen: Danach hast Du Gewissheit! :cool:
:) :) :) :) :)
Smitty :ranger:

Re: Radlerjacke von den Albrecht-Brüdern als Windstopper?

Verfasst: 30. Sep 2018, 10:44
von Werner_ED
Hallo Andreas,
ich schließe mich da mal Smitty an, mach einfach eine Probefahrt.
Mehr als Winddicht solltest Du sowieso nicht erwarten.
Mit dem "Atmungsaktiv" ist das so eine Sache.
Entscheidend sind die Druckverhältnisse hierbei,
Druckverhältnisse heißt hier am Körper und in der Umgebung.
Entscheidend ist zudem die Luftfeuchtigkeit, wenn also außerhalb eine
hohe Luftfeuchtigkeit herrscht (z.B. Regen) funktioniert der Transport
von "innen" nach "außen" in der Regel nicht!!!!
Es kommt hinzu, welche Kleidung Du darüber anziehst, also eigentlich
macht solche Kleidung nur Sinn, wenn darüber nichts angezogen wird,
beim Sport etc.
Nochmal, als Windstopper ist die Jacke vielleicht ganz nützlich und
das solltest Du ausprobieren.
In diesem Sinne Grüße aus Erding
Werner :)

Re: Radlerjacke von den Albrecht-Brüdern als Windstopper?

Verfasst: 1. Okt 2018, 13:56
von Andreas_K
Habe heute bei 15°C Außentemperatur eine 30-minütige Testfahrt mit Sommerjacke und dem Windstopper darunter gemacht. Ab 60 km/h wird es am Oberkörper und den Armen spürbar kühler. Die Fahrradjacke ist für das Motorrad als effektiver Kälte-/Windschutz m.E. nicht geeignet. Wenn ich die Regenpelle als Windschutz darunter anziehen würde, wäre es akzeptabel. Aber dann reicht auch ein Sweatshirt.
Also geht die Jacke zurück.

Gruß Andreas

Motorradbekleidung

Verfasst: 25. Jul 2019, 11:14
von Smitty_MYK
Der Sommerkombi ist immer wieder ein Thema bei Touren und Treffen. :think: Neu jetzt im Angebot von POLO: :note:
:arrow: FLM Sommer Sport Textiljacke/ -hose 6.0 :razz:
Die Jacke zum Preis von 119,99€, die Hose für 99,99€. :mrgreen: Der Kombi sieht gut aus und wurde im Test von MOTORRAD NEWS mit 13 von 15 möglichen Punkten bewertet. :eek: Zugleich MOTORRAD NEWS Preistipp! :tongue:
- Tragekomfort vier von fünf Punkten. :)
- Belüftung vier von fünf Punkten. :D
- Preis/ Leistung fünf von fünf Punkten. :chgrin:
Wem auf seinem Krad oft heiß wird, der sollte sich das Teil mal ansehen! :lol:
Mit gutbelüfteten Grüßen vom heißen HUNSRÜCK...
Smitty :ranger: